Benjamin Schehl - Die Story

Sport war für mich schon immer wichtig. Als Kind fuhr ich viel Mountainbike, spielte Basketball und liebte  das Snakeboard fahren.

Als Jugendlicher entdeckte ich den Kraftsport für mich. Bodybuilding wurde bald vom Hobby zur Leidenschaft, manche würden es vielleicht als Obsession bezeichnen.Ich ging zeitweise 7 Tage die Woche zweimal täglich zum Training, achtete penibel auf eine eiweißreiche Ernährung.

Ich fühlte mich stark und im Grunde unbesiegbar. Bis ich im Jahr 2011 von meinem Körper die rote Karte erhielt. Diagnose TIA ( die Vorstufe zum Schlaganfall ). Diagnosen zeigten, dass ich an einem offenen Foramen Ovale leide ( dabei verschließt sich die Wand zwischen den Herzkammern nicht ganz). Das war’s dann erstmal mit dem Krafttraining. Statt fit und stark war ich nun ein “Patient“, der sein Leben lang Blutverdünner nehmen sollte.

Ich bin von Beruf Fachkrankenpfleger für Intensivmedizin- ich wusste wieviel Glück ich hatte, dass es nicht schlimmer gekommen war.

Doch das Leben wollte mich wohl prüfen. So erkrankte ich kurz darauf an Hautkrebs. Der nächste Schlag!

Nun hast du an solchen Kreuzungen im Leben zwei Optionen : Stehen bleiben und im Sumpf versinken oder weiter laufen und mit Vollgas geradeaus rennen um dem Sumpf zu entkommen. Ich hatte viele Momente, an denen ich stehen bleiben wollte. Doch es gab mehr Gründe vorwärts zu laufen-  und nun bin ich hier, Lehrer für Fitness mit 8 Lizenzen und einem Fachwissen, womit ich dir als Personal Trainer beiseite stehen darf.

Die größte Errungenschaft der letzten Jahre: Ich habe mir einen schon lange fälligen Traum erfüllt und einen IRONMAN abgeschlossen!

Ich möchte mein Wissen und all meine Erfahrungen mit dir teilen, damit du auf smarte Weise deinen gesunden, starken Körper bekommst. Ich möchte, dir individuell auf dich und deine Situation abgestimmt, Wege zeigen, wie auch DU dein persönliches Ziel erreichen kannst. Wenn Du an Dich glaubst, ist ALLES möglich! Ich weiß, wie es ist, wenig Zeit zu haben- da ist die Familie, der Job, Pflichten am Haus etc., wenig Zeit für gesunde Mahlzeiten und regelmäßiges, effektives Training.

Zusammen finden wir deinen Weg.

Benjamin Schehl - Die Story

Sport war für mich schon immer wichtig. Als Kind fuhr ich viel Mountainbike, spielte Basketball und liebte  das Snakeboard fahren.

Als Jugendlicher entdeckte ich den Kraftsport für mich. Bodybuilding wurde bald vom Hobby zur Leidenschaft, manche würden es vielleicht als Obsession bezeichnen.Ich ging zeitweise 7 Tage die Woche zweimal täglich zum Training, achtete penibel auf eine eiweißreiche Ernährung.

Ich fühlte mich stark und im Grunde unbesiegbar. Bis ich im Jahr 2011 von meinem Körper die rote Karte erhielt. Diagnose TIA ( die Vorstufe zum Schlaganfall ). Diagnosen zeigten, dass ich an einem offenen Foramen Ovale leide ( dabei verschließt sich die Wand zwischen den Herzkammern nicht ganz). Das war’s dann erstmal mit dem Krafttraining. Statt fit und stark war ich nun ein “Patient“, der sein Leben lang Blutverdünner nehmen sollte.

Ich bin von Beruf Fachkrankenpfleger für Intensivmedizin- ich wusste wieviel Glück ich hatte, dass es nicht schlimmer gekommen war.

Doch das Leben wollte mich wohl prüfen. So erkrankte ich kurz darauf an Hautkrebs. Der nächste Schlag!

Nun hast du an solchen Kreuzungen im Leben zwei Optionen : Stehen bleiben und im Sumpf versinken oder weiter laufen und mit Vollgas geradeaus rennen um dem Sumpf zu entkommen. Ich hatte viele Momente, an denen ich stehen bleiben wollte. Doch es gab mehr Gründe vorwärts zu laufen-  und nun bin ich hier, Lehrer für Fitness mit 8 Lizenzen und einem Fachwissen, womit ich dir als Personal Trainer beiseite stehen darf.

Die größte Errungenschaft der letzten Jahre: Ich habe mir einen schon lange fälligen Traum erfüllt und einen IRONMAN abgeschlossen!

Ich möchte mein Wissen und all meine Erfahrungen mit dir teilen, damit du auf smarte Weise deinen gesunden, starken Körper bekommst. Ich möchte, dir individuell auf dich und deine Situation abgestimmt, Wege zeigen, wie auch DU dein persönliches Ziel erreichen kannst. Wenn Du an Dich glaubst, ist ALLES möglich! Ich weiß, wie es ist, wenig Zeit zu haben- da ist die Familie, der Job, Pflichten am Haus etc., wenig Zeit für gesunde Mahlzeiten und regelmäßiges, effektives Training.

Zusammen finden wir deinen Weg.

Benjamin Schehl - Die Qualifikationen

Im Jahr 2016 traf ich eine Entscheidung. Die Entscheidung, meine Leidenschaft zur Berufung zu machen und dir zu helfen, auf smartem Weg dein sportliches Ziel zu erreichen. Ich habe viele Fehler gemacht – Fehler, die ich dir ersparen werde. Du profitierst von über 20 Jahren Praxiserfahrung in verschiedensten Sportarten und einer erstklassigen Ausbildung am Olympiastützpunkt in Saarbrücken. Dort habe ich von den Besten gelernt und deren Fachwissen mit meiner eigenen Erfahrung kombiniert – Und das unschlagbare Kraftpaket aus Theorie und Praxis darfst DU zu deinem Vorteil nutzen. Erkenne die Chance, gemeinsam mehr zu erreichen und fange noch heute an, Deinem Ziel einen gewaltigen Schritt näher zu kommen!

Lizenzen im Überblick

  • Personaltrainer
  • Lehrer für Fitness
  • Fitnesstrainer A-Lizenz
  • Trainer für Cardiofitness
  • Trainer für gerätegestütztes Krafttraining
  • Sport-Reha-Trainer
  • Leistungssport-Bodytrainer
  • Ernährungstrainer B-Lizenz
  • Gesundheitstrainer
  • Outdoor-Nation Coach
0
Jahre Erfahrung
0
Lizenzen
> 0
Kursteilnehmer
0
monatliche Kurse
0
IRONMAN beendet

Benjamin Schehl - Der erste IRONMAN®

Wenn dir deine Ziele keine Angst machen hast du sie zu klein gewählt.

Die Geschichte, warum Triathlon und warum der erste Wettkampf gleich der IronMan 70.3 im Kraichgau (unter Kennern wegen den 1000 Hügeln gefürchtet) sein musste.

“Du bist zu schwer”, “du hast kein gesundes Herz”, “für Leute wie dich ist das nichts”, “du kommst nie an…”

Das sind nur einige Kommentare von Bekannten, Freunden, Kollegen …

Wenn ich etwas hasse, dann ist es, wenn mir jemand sagt ich schaffe etwas nicht. Solche Aussagen bewirken bei mir zum Glück das Gegenteil: Statt mich fertigmachen zu lassen, wird das brennende Verlangen geweckt, es jedem Zweifler so richtig zu zeigen.

Also IRONMAN, ich komme!

Die Disziplinen:

Schwimmen 1,9Km im See / Rad 90 km mit 1000 Höhenmeter / Laufen Halbmarathon 21Km

Laufen:

Um schnell Kondition aufzubauen habe ich mit dem Laufen angefangen. Zu Beginn ganz langsam und nicht weit, dann die Regelmäßigkeit und danach die Strecke und Pace erhöht bis ich fit genug war, 3x die Woche eine HM.-Distanz von 21 Kilometern zu laufen. Dabei habe ich um Zeit zu sparen das Training in den Alltag integriert. Wenn zum Grillfest bei Freunden meine Frau mit dem Auto gefahren ist, bin ich die 18 km gerannt.

Das Laufen bleibt jedoch eher eine Hassliebe. Da ich vom Bodybuilding komme, bin ich eigentlich zu schwer. Deshalb sind auch viele oft verwundert das der schwerere Kerl doch ins Ziel kommt, aber ich weiß wie effektiv das Laufen für die Ausdauer ist. Deshalb: Beißen und Durchziehen!

Radfahren:

In der Jugend bin ich Cross Country MTB Rennen gefahren, habe aber dann ganz aufgehört. Vor ein paar Jahren habe ich wieder mit dem Radfahren begonnen, dieses Mal jedoch auf dem Rennrad.

Erste Touren & Trainingslager auf Mallorca folgten. Aus 50 km wurden schnell 100,150 200 und 250km an einem Tag. Zum Beispiel bei der Bodenseerundfahrt. Auch Berge, die auch hier dank meiner Muskulatur nicht meine Freunde sind, folgten. Mittlerweile bin ich alle Berge auf Mallorca abgefahren und habe das Stilfser Joch 27,5 km lang mit max. 15 Prozent Steigung erklommen.

Schwimmen:

Über Wasser halten: Ja!

Kraulen 20Meter: Ja Ende.

Also hier bestand Nachholbedarf .

Ab ins Meer, in die Seen und Schwimmbäder, stets mit dem Versuch, 1,9km am Stück durchzuhalten und dabei eine max. Zeit von 55 Min nicht zu überschreiten.

Was soll ich sagen: Nach 10 Wochen gezielter Vorbereitung bis Tag X – Das Wetter konnte nicht schlimmer sein, 34 Grad im Schatten und wolkenloser Himmel. Doch ich wollte es ihnen allen zeigen. Den Neidern, den Zweiflern, den Pessimisten.

Die Vorbereitung hat gezeigt: 5h 55min sind machbar, aber ankommen ist das Ziel. Also war meine Zielzeit 6:30h.

Stundenlange Anstrengung später: Zieleinlauf bei 6:30:12!

Und wie so oft: Der Weg zum Ziel ist keine Gerade aber am Ende hat es sich gelohnt.

Eigentlich habe ich gesagt einmal und nie wieder…

Doch ich bin 2020 wieder am Start und diesmal will ich unter die 6 Stunden … Das Training läuft.

Benjamin Schehl - Die Qualifikationen

Im Jahr 2016 traf ich eine Entscheidung. Die Entscheidung, meine Leidenschaft zur Berufung zu machen und dir zu helfen, auf smartem Weg dein sportliches Ziel zu erreichen. Ich habe viele Fehler gemacht – Fehler, die ich dir ersparen werde. Du profitierst von über 20 Jahren Praxiserfahrung in verschiedensten Sportarten und einer erstklassigen Ausbildung am Olympiastützpunkt in Saarbrücken. Dort habe ich von den Besten gelernt und deren Fachwissen mit meiner eigenen Erfahrung kombiniert – Und das unschlagbare Kraftpaket aus Theorie und Praxis darfst DU zu deinem Vorteil nutzen. Erkenne die Chance, gemeinsam mehr zu erreichen und fange noch heute an, Deinem Ziel einen gewaltigen Schritt näher zu kommen!

Lizenzen im Überblick

  • Personaltrainer
  • Lehrer für Fitness
  • Fitnesstrainer A-Lizenz
  • Trainer für Cardiofitness
  • Trainer für gerätegestütztes Krafttraining
  • Sport-Reha-Trainer
  • Leistungssport-Bodytrainer
  • Ernährungstrainer B-Lizenz
  • Gesundheitstrainer
  • Outdoor-Nation Coach

Benjamin Schehl - Der erste IRONMAN®

Wenn dir deine Ziele keine Angst machen hast du sie zu klein gewählt.

Die Geschichte, warum Triathlon und warum der erste Wettkampf gleich der IronMan 70.3 im Kraichgau (unter Kennern wegen den 1000 Hügeln gefürchtet) sein musste.

“Du bist zu schwer”, “du hast kein gesundes Herz”, “für Leute wie dich ist das nichts”, “du kommst nie an…”

Das sind nur einige Kommentare von Bekannten, Freunden, Kollegen …

Wenn ich etwas hasse, dann ist es, wenn mir jemand sagt ich schaffe etwas nicht. Solche Aussagen bewirken bei mir zum Glück das Gegenteil: Statt mich fertigmachen zu lassen, wird das brennende Verlangen geweckt, es jedem Zweifler so richtig zu zeigen.

Also IRONMAN, ich komme!

Die Disziplinen:

Schwimmen 1,9Km im See / Rad 90 km mit 1000 Höhenmeter / Laufen Halbmarathon 21Km

Laufen:

Um schnell Kondition aufzubauen habe ich mit dem Laufen angefangen. Zu Beginn ganz langsam und nicht weit, dann die Regelmäßigkeit und danach die Strecke und Pace erhöht bis ich fit genug war, 3x die Woche eine HM.-Distanz von 21 Kilometern zu laufen. Dabei habe ich um Zeit zu sparen das Training in den Alltag integriert. Wenn zum Grillfest bei Freunden meine Frau mit dem Auto gefahren ist, bin ich die 18 km gerannt.

Das Laufen bleibt jedoch eher eine Hassliebe. Da ich vom Bodybuilding komme, bin ich eigentlich zu schwer. Deshalb sind auch viele oft verwundert das der schwerere Kerl doch ins Ziel kommt, aber ich weiß wie effektiv das Laufen für die Ausdauer ist. Deshalb: Beißen und Durchziehen!

Radfahren:

In der Jugend bin ich Cross Country MTB Rennen gefahren, habe aber dann ganz aufgehört. Vor ein paar Jahren habe ich wieder mit dem Radfahren begonnen, dieses Mal jedoch auf dem Rennrad.

Erste Touren & Trainingslager auf Mallorca folgten. Aus 50 km wurden schnell 100,150 200 und 250km an einem Tag. Zum Beispiel bei der Bodenseerundfahrt. Auch Berge, die auch hier dank meiner Muskulatur nicht meine Freunde sind, folgten. Mittlerweile bin ich alle Berge auf Mallorca abgefahren und habe das Stilfser Joch 27,5 km lang mit max. 15 Prozent Steigung erklommen.

Schwimmen:

Über Wasser halten: Ja!

Kraulen 20Meter: Ja Ende.

Also hier bestand Nachholbedarf .

Ab ins Meer, in die Seen und Schwimmbäder, stets mit dem Versuch, 1,9km am Stück durchzuhalten und dabei eine max. Zeit von 55 Min nicht zu überschreiten.

Was soll ich sagen: Nach 10 Wochen gezielter Vorbereitung bis Tag X – Das Wetter konnte nicht schlimmer sein, 34 Grad im Schatten und wolkenloser Himmel. Doch ich wollte es ihnen allen zeigen. Den Neidern, den Zweiflern, den Pessimisten.

Die Vorbereitung hat gezeigt: 5h 55min sind machbar, aber ankommen ist das Ziel. Also war meine Zielzeit 6:30h.

Stundenlange Anstrengung später: Zieleinlauf bei 6:30:12!

Und wie so oft: Der Weg zum Ziel ist keine Gerade aber am Ende hat es sich gelohnt.

Eigentlich habe ich gesagt einmal und nie wieder…

Doch ich bin 2020 wieder am Start und diesmal will ich unter die 6 Stunden … Das Training läuft.